Poker Black Friday in China

/Poker Black Friday in China

Poker in ChinaHarte Zeiten für Pokerfans in China

Nachdem die Regierung bekannt gab auch „Social Games“ aus dem Bereich Poker verbieten zu wollen, spricht man in China schon von einem ‚Chinese Black Friday‘.

Die chinesische Regierung hat bekannt gegeben, dass ab dem 1. Juni 2018 alle Apps mit Online-Poker-Spielen verboten werden. Auch in den sozialen Medien wird es nicht mehr erlaubt sein Poker zu bewerben, da man das Spiel nicht mehr als Geschicklichkeitsspiel wertet.

Tenchet, die Firma hinter WeChat und dem chinesischen Ableger der WSOP, hat seine WSOP-App schon direkt aus den Stores entfernt. Für den Pokermarkt in China ist das eine Katastrophe weshalb man schon vom ‚Chinese Black Friday‘ spricht.

Stephen Lai der Managing Director der Hong Kong Poker Players Association äusserte sich gegenüber der South China Morning Post wie folgt:  Das Vorgehen der Regierung ist eine Schande. Wir waren froh, dass China Poker im Bereich Social Gaming zugelassen hat. Es wurde zwar nicht um echtes Geld gespielt, aber die Menschen in China bekamen so die Möglichkeit zu trainieren und sich auf die Sessions in den Provinzen vorzubereiten, in denen das Spiel legal ist. Durch das neue Gesetzt wird es nicht mal mehr Spielgeldpartien geben und eine Kommunikation über die sozialen Medien oder sich auszutauschen ist auch nicht mehr möglich. Es gibt keine Möglichkeit mehr sich zu verbessern und die chinesischen Spieler bekommen auch keine Infos mehr zu den großen Turnieren welche in Asien stattfinden. Poker ist in China wieder bei Null.

 

2018-04-25T12:36:57+02:00April 25th, 2018|